beate-unterwegs.de
Der Tannehill Ironworks Historical State Park ist mehr als 1.500 Hektar groß und erstreckt sich über drei Landkreise. Hauptsächlich wird dieser State Park von Familien zum Campen und Wandern genutzt. Für Kinder ist  dieser Park sicherlich ein Paradies. Im Sommer tuckert eine Miniatureisenbahn durch die Kiefernwälder. Von Frühjahr bis Herbst geben Schmied, Müller und andere Handwerker Einblick in ihr Metier. Handwerksbetriebe besetzen die restaurierten Pionierhütten und Handwerker unterhalten sich mit Besuchern. Die Egreniermaschine, die Pionierfarm und die Getreidemühle bewahren eine längst vergangene Lebensweise. Wanderwege verfolgen historische Straßen. Artefakte aus Alabamas Eisenindustrie des 19. Jahrhunderts, die im Iron- and Steel Museum gezeigt werden, stellen die massiven Steinöfen Tannehills in den Blickpunkt. Daniel Hillman, ein Ofenbauer aus Pennsylvania, erbaute 1830 am Ufer des Roupes Creek den ersten Rennofen, nachdem er am Fuße des Flusses ein ergiebiges Braunerzvorkommen fand. Er schrieb seinem Sohn: 'Ich glaube, George, dass meine Aussichten, ein ansehnliches Vermögen zu machen, besser sind als je zuvor ...' Hillman starb zwei Jahre später und das Vermögen der Familie wurde zunichte gemacht. Ninian Tannehill nahm später die Schmelze als Nebenerwerbslinie seiner landwirtschaftlichen Tätigkeit auf. Zwischen 1859 und 1863 zerschnitten Sklaven Sandsteinfelsen und transportierten sie  mittels Kufen durch den Wald. Sie waren der Baustoff für die drei Hochöfen die der Eisenschmied Mosos Stroup bauen ließ. Tannehill Nr. 1 war geboren. In den folgenden Jahren brummte das Geschäft. Die Bäume an den nahegelegenen Hängen wurden gefällt und zu Holzkohle gemacht, die die riesigen Hochöfen speisten. Roupes Creek und eine mächtige Dampfmaschine betrieben die Blasmaschinen, um die Brände anzuheizen, aus denen geschmolzenes Erz zu Roheisen wurde, welches wiederum die Grundlage für das Kriegsgerät für die Konföderation bildete. Auf dem Höhepunkt der Produktion wurden in Tannehill 22 Tonnen Eisen pro Tag produziert. Das Eisen wurde in Waffen, Kessel, Töpfe und Öfen für die Armee des Südens gegossen. Am 31. März 1865 war Schluss mit Lustig. Drei Kompanien der 8. Iowa-Kavallerie fegten durch das Gebiet als Teil des Angriffs von General James H. Wilson. Ihre Invasion endete in Feuer und Zerstörung. Rauch stieg aus den verkohlten Überresten der Eisenhütten und Hütten, in denen mehrere Arbeiter wohnten. Am Ende des Tages waren die Öfen nicht mehr betriebsbereit und die Gießerei, die Gerberei, die Getreidemühle und das Steuerlager lagen in Trümmern. Das war das vorläufige Ende von Tannehill. Adresse: 12632 Confederate Parkway, McCalla, AL 35111 Telefon: (205) 477-5711 Anfahrt: Von Birmingham, AL aus erreicht man den State Park in etwas mehr als 30 Minuten über den Interstate 20 Richtung Tuscaloosa. Nach ca. 26 Meilen verlässt man den I 20 am Abzweig zur AL 216 E und folgt nun die nächsten 6 Meilen dem Tannehill Pkwy bis zum Tannehill Historical SP. Zeitaufwand: Schwer zu sagen. Wir waren fast 3 Stunden in Tannehill. Eigentlich könnte man hier den ganzen Tag verbringen oder sogar über Nacht bleiben.  Öffnungszeiten: Täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang Das Visitor-Center ist Mo - Sa von 8:30 - 16:30 So von 12:30 - 16:30 geöffnet. Das Museum ist Di - Fr von 8:30 - 16:30 Sa von 9:00 - 16:30 So von 12:30 - 16:30 Montag geschlossen Eintritt: 2 $ für Erwachsene und 1 $ für Kinder Eintritt: 5 $ für Erwachsene 4 $ für Senioren 3 $ Für Kinder von 6 - 11 Jahren Offizielle Webseite: http://www.tannehill.org/index.html
Fotogalerie Fotogalerie Parkplan - PDF Parkplan - PDF
Der erste Rennofen
Zum   Tagesbericht Fakten- PDF Fakten- PDF