Wie schon das Banner erahnen lässt, gibt es auf dieser Tour nicht nur Leuchttürme zu sehen. Die Idee zu dieser Tour entstand direkt nach der „Just California Tour 2014“. Zu    verführerisch    war    der    Gedanke,    die    gesamte    Pazifikküste    zu    bereisen.    Außerdem    gab    es    noch    ein    paar    offene Rechnungen zu begleichen. Während   meiner   Planung   entdeckte   ich   nicht   nur   Leuchttürme   und   schöne   Strände,   sondern   erstaunlicher   Weise   auch   eine nicht    geringe    Anzahl    an    Totempfähle,    obwohl    diese    für    diese    Region    nicht    üblich    sind.    Da    ich    Totems    schon    immer faszinierend fand, beschloss ich auch diese in meine Tour einzubauen. Die Route stand dann recht schnell fest. Ich   wollte   von   nord   nach   süd   reisen.   Beginn-   und   Endpunkt   sollte   Seattle   sein.   Von   dort   aus   führte   mich   meine   Route   über die   Olympic   Halbinsel   die   Küste   entlang   bis   kurz   hinter   der   Kalifornischen   Grenze.   Weiter   ging   es   dann   Richtung   Norden. Diesmal aber nicht an der Küste entlang, sondern durch die schöne Bergwelt von Oregon und Washington. Kein    Wunder    also,    dass    es    neben    vielen    Leuchttürmen    entlang    der    Küstenlienie,    auch    Regen-    und    Redwoodwälder, Wasserfälle, Wildblumen, sowie hohe Berge mit und ohne Schnee zu sehen gibt. Insgesamt bin ich in 25 Tagen 3422 Meilen gefahren. Wenn   ihr   wissen   wollt,   ob   die   Tour   wirklich   so   relaxed   war   wie   geplant,   klickt   einfach   unten   auf   den   Button   „Reisebericht“ und   taucht   ein   in   meine   Tour.   Neben   vielen   Fotos   findet   ihr   diesmal   auch   ein   paar   kleine   Filmchen.   Seht   es   mir   aber   bitte nach, ich bin da noch am üben
Von hier aus geht es zum
Nur ein Klick bis zu den
Hier geht es zur